Als Zwerg muss man das tun, was die Riesen nicht können

von | Nov 29, 2016 | Allgemein | 0 Kommentare

Ein Gang durch die Innenstädte reicht, um das Ausmaß der Krise der stationären Einzelhändler zu sehen. Waren es früher die großen Ketten, ist es heute das Internet und seine Riesen wie Amazon und Zalando, die dem Einzelhändler Sorge bereiten. 24 Stunden verfügbar, Dumpingpreise durch hohe Stückzahlen und umkomplizierter Retourenservice sind nur einige wenige Vorteile, die der Kunde zu schätzen weiß. Da wartet er auch mal gerne 48 Stunden auf seine Ware.

Und der Einzelhandel? Der fühlt sich wie bei David gegen Goliath. Ein ungleicher Kampf und dennoch einer, in dem der Zwerg den Riesen besiegt hat. Wie er das gemacht hat? Klar, mit einer Steinschleuder, aber vor allem mit einer gehörigen Portion Mut.

Vielen stationären Einzelhändlern ist es nicht möglich, ihre Ware von heute auf morgen auch online anzubieten. Oft fehlen Ressourcen, Logistik, Manpower. Fakt ist, das Internet und die Digitalisierung sind da und sie werden auch nicht wieder verschwinden. Im Gegenteil. Das Thema wächst und wer nicht gefressen werden will, der muss sich überlegen, wie er dem Riesen die Stirn bieten kann. Wir bei JMSMC haben uns schon oft gefragt, was man als kleiner Laden denn so alles zu bieten hat und wie man „den Großen“ die Stirn bieten kann. Wir haben daraus eine Liste zusammen gestellt. Alles was du jetzt noch brauchst, ist ein wenig Mut.

5 Tipps für lokale Einzelhändler

Eine echte Geschichte
Viele lokale Einzelunternehmen sind seit Jahrzehnten in Familienbesitz. Wo große Internetfirmen sich teure Marketingspezialisten und Influencer zur Hilfe holen, um authentische und nahbare Geschichten zu erschaffen, hast du deine eigene, ganz persönliche Geschichte, die sich wunderbar im Internet erzählen lässt. Stichwort Storytelling.

Schnelle Reaktionsmöglichkeiten
Internet ist ein schnelles Medium aber die Mühlen der Bürokratie (und der Presseabteilungen) mahlen langsam. Hier hat der lokale Einzelhandel einen klaren Vorteil. Ein Bezug zur Stadt und deren Ereignisse können schnell umgesetzt und online wunderbar vermarktet werden, ohne vorher durch 10 Instanzen abgesegnet werden zu müssen.

Begeisterte Kunden
Über das Online Geschäft ist es (noch) nicht möglich, auch nur ansatzweise so etwas wie ein Einkaufserlebnis zu schaffen. Der Einzelhandel hat hier einen doppelten Vorteil. Nicht nur, dass er mit seinem Ambiente und Service den Kunden begeistern kann, er kann diese Begeisterung auch dafür nutzen, dass der Kunde es im Netz weiter trägt. Eine Amazonbestellung macht einen vielleicht zufrieden. „Alles super, gerne wieder“. Wir kennen alle diese „Bewertungen“, aber ein Kunde, der in einem Laden höflich bedient, gut beraten und persönlich angesprochen wird, hat etwas erlebt. Im besten Falle etwas, das er gerne weiter erzählen möchte. Zum Beispiel in Form einer Bewertung auf Google oder Facebook.

Persönliche Kundenbeziehung
Im Tagesgeschäft kommt man häufig mit den Kunden direkt ins Gespräch. Das ist nicht nur nett und gibt dem Kunden ein gutes Gefühl, sondern gibt dir, wenn du zuhörst, auch viele Informationen die Hilfreich sein können. Eine persönliche Bindung zum Kunden ist immer besser als die Anonymität des Internets und Kommunikation ist auch im Bereich Social Media der Schlüssel zum Erfolg.

Lokale Events
Wenn wir schon bei Thema persönliche Bindung sind. Ein „Tag der offenen Türe“ oder ähnliche Events lassen sich online quasi nicht umsetzen. Die Promotion und die Einladung dafür allerdings schon. Es gibt einen physischen Ort für deinen Kunden, zu dem sie gehen können wenn sie Fragen haben oder Kontakt suchen. Raus aus der Anonymität von großen Hallen, automatisierten Mails und Hotlines. Ein Vorteil ist, der sich super auch online promoten lässt.

Social Media als Online Strategie für den lokalen Einzelhandel

Für alle 5 Punkte ist Social Media das perfekte Bindeglied zwischen persönlichem Kundenkontakt und Vernetzung. Denn auch hier zählt Kommunikation als wichtigster Faktor. Die Möglichkeiten gehen von Fotos, über Videos bis hin zu Podcasts und Blogs. Der Topf ist groß und gefüllt mit vielen Zutaten, an denen du dich bedienen kannst um mit dem Kunden in den Dialog zu treten und zu zeigen, dass du mit der Zeit gehen und den Internetriesen gewachsen bist.

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Share This: